Kinderspiele im Mittelalter


Bildquelle: Pixabay
Viele Spiele, die die Kinder vor 1500 Jahren gespielt haben, kennst du auch. Die Kinder spielten Fangen, Blinde Kuh, Verstecken, Schnitzeljagd, Ringen und verschiedene Ballspiele. Die B√§lle wurden aus Stoffen oder Leder gemacht oder es wurde die Blase von einem Schwein mit getrockneten Erbsen gef√ľllt.

Sie bauten mit Sand oder Erde T√ľrme, H√§user und Burgen. Es gab H√ľpfspiele und Geschicklichkeitsspiele wie Radschlagen und Handstand.

In England gab es das Kinderspiel ‚Äěpitch me‚Äú ‚Äď Kneif mich. Das k√∂nnte ganz lustig sein, oder nicht?

Auch Fußball wurde gespielt, allerdings gab es keine Regeln wie heute. Es konnten bis zu 100 Menschen pro Mannschaft teilnehmen. Das Spiel war eher eine Schlägerei, bei der man versuchte, den kleinen Ball in das Tor zu bekommen. Daher durften nur Erwachsene mitspielen.

Die Kinder spielten Ringe werfen oder mit Kreiseln, Murmeln, selbstgebastelten Windrädchen und mit Puppen und Tieren aus Holz, Ton oder Stoffresten. Die konnten sie selbst machen. Selbst Seifenblasen pusten gab es. Das machte man mit einer Pfeife. Viele Spiele wie Bogenschießen oder Schwertkämpfe sollten die Jungen auf den Kampf vorbereiten. Als Kinderspiel beliebt waren Hahnenkämpfe. Zwei Hähne wurden aufeinandergehetzt und der Besitzer des Hahns, der zuerst flieht, hat verloren.

Kartenspiele gab es noch nicht. Erst zum Ende des Mittelalters wurde in Europa die Papierherstellung bekannt und die Technik, Papier zu bedrucken, wurde noch sp√§ter erfunden. Aber es gab verschiedene W√ľrfelspiele. Die Menschen spielten auch Schach, Backgammon oder M√ľhle. Die W√ľrfel und Spielfiguren wurden aus Knochen geschnitzt.

Im Winter liefen die Kinder auf zugefrorenen Seen und B√§chen Schlittschuh. Die machte man aus Tierknochen, die glatt geschliffen wurden und unter die Schuhe gebunden wurden. Reiche Leute hatten Falken f√ľr die Jagd. Das war ein sehr beliebter Sport, auch f√ľr Frauen. Sie richteten kleine Falken und Sperber ab, die M√§nner gr√∂√üere Falken und Bussarde.

 

 


 

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese stammen allerdings ausschlie√ülich von unserem CMS "Joomla!" (f√ľr die optimale Funktion des CMS notwendige "Session-Cookies") und dem CookieHint-PlugIn f√ľr Joomla (diese Anzeige, wir speichern Ihre Auswahl in einem Cookie). Wir verwenden also nur notwendige Cookies.