Hobbies und Freizeit

Bastelanleitung Riesen-Lolli-Spinne

Bald ist Halloween und so eine gruselige Spinne mit Lolli ist eine tolle Dekoration, die du schnell machen kannst.



Du brauchst:
    • Einen kugeligen Lolli am Stiel
    • Pfeifenputzer oder Chenilledraht
    • Wackelaugen
    • Kleber

Und nun geht es los:
    • Nimm vier Pfeifenputzer oder Chenilledrähte. Das sind die Beine.
    • Wickle die Beine um den Lollistiel. Die Beine sollten rechts und links möglichst die gleiche Länge haben. Schneide sie auf die gleiche Länge zurecht, wenn ein Bein zu lang ist.
    • Biege die Beine oben am Stiel um, so ein bis zwei cm vom Lollistiel entfernt.
    • Biege die Beine unten etwas nach außen um, damit die Spinne stehen kann.
    • Schiebe die Beine am Stiel fest in Richtung des Lollis.
    • Klebe zwei Wackelaugen auf die Pfeifenputzer, die oben um den Stil gewickelt sind.

Du kannst schwarze Beine machen, dann ist die Spinne richtig gruselig. Farbige Beine sind aber auch schön. Pfeifenputzer sind dünner und kürzer, dann wird die Spinne kleiner. Chenilledraht ist dick und lang, das wird eine richtig große Riesen-Spinne.



Bildquelle: Kultur verbindet e.V.

 


 

Bastelanleitung Schmetterling

Die schönen Schmetterlinge kannst du aus bunten Papptellern basteln. Oder du nimmst einen einfarbigen Pappteller und bemalst diesen bunt.

Du brauchst:

    • Pappteller
    • Buntes Papier, das etwas dicker und fester ist (oder lege die Blätter doppelt
    • Bunte Pfeifenputzer
    • Kleber

Und nun ans Werk:





• Schneide einen Pappteller in der Mitte durch.
• Runde die äußeren Ecken etwas ab.
• Lege beide Papptellerhälften übereinander und schneide in der Mitte ca. 3 cm ein.
• Runde die Ecken ebenfalls ab, so dass die Hälften wie Schmetterlingsflügel aussehen.
• Nimm das Papier und zeichne am Rand einen Kreis auf. Dann zeichne vom Kreis aus ein langes Oval. Der Kreis sollte 3 – 4 cm Durchmesser haben und das oval um die 15 cm lang sein.
• Schneide diesen „Schmetterlingskörper“ aus.
• Drehe die Flügel um und klebe den „Schmetterlingskörper an die Flügel. Es kann sein, dass du noch einen festen Papier- oder Pappstreifen dazu kleben musst, damit alles fest sitzt.
• Dann klebe die Fühler aus Pfeifenputzer von unten an den Kopf vom Schmetterling.  Schneide diese auf die richtige Länge zu und biege sie ein wenig zurecht.

Du kannst die Schmetterlinge an die Wand hängen oder bei Partys als Dekoration auf die Tische legen. 

Bildquelle: Kultur verbindet e.V.

 


 

AusflĂĽge zum Thema Natur, Tiere und Umwelt

Museum König

In Bonn gibt es das Museum König. Hier erfahrt ihr alles über Tiere in verschiedenen Lebensbereichen unserer Erde, von der Arktis bis in die Wüste. Im Moment gibt es gerade eine Sonderausstellung über Dinosaurier!

Finkens Garten in Köln

In Finkens Garten in Köln gibt es für kleine und große Naturfreunde viel zu entdecken. Es gibt eine Streuobstwiese, Bienen, einen Klanggarten und vieles mehr.

Haus der Natur in Bonn

Im Haus der Natur in der Waldau in Bonn gibt es Museum und auch immer wieder Veranstaltungen fĂĽr die ganze Familie. In der Waldau kann man auch toll spazierengehen, Tiere im Wildgehege beobachten oder auf dem groĂźen Spielplatz nach Herzenslust toben!



Hier sind noch zwei Ausflüge in die Umgebung von Bonn, die ihr mit eurer Familie machen könnt:

Wildpark Kommern in der Eifel

In Kommern der Nähe von Euskirchen befindet sich ein ganz toller, großer Wildpark, nämlich der Hochwildpark Rheinland.

Und wenn ihr schon einmal dort seid, könnt ihr dort auch gleich das Freilichtmuseum in Kommern besuchen, das auch richtig spannend ist!

Wildpark in Wiehl

Auch im Bergischen Land in der Nähe von Bonn gibt es einen interessanten Wildpark - und nicht nur das: Direkt neben dem Wildpark befindet sich eine Tropfsteinhöhle, die man besuchen kann, und ein Restaurant, wo man sich nach dem Besuch stärken kann. Im Moment ist die Tropfsteinhöhle wegen Corona allerdings geschlossen.

Die Adresse ist: Pfaffenberg 1, 51674 Wiehl

 


 

Fledermaus- und Spinnen-Cupcakes

Diese sĂĽĂźen Cupcakes mit Spinnen- und Fledermaus-Deko aus Oreo-Keksen sind eine leckere Nascherei fĂĽr kalte Herbsttage. FĂĽr die Creme haben wir hier orangefarbene Lebensmittelfarbe benutzt, Du kannst aber jede andere Farbe benutzen, die Du magst. Du kannst auch Vollmilchschokolade statt weiĂźer Schokolade fĂĽr die Creme benutzen, wenn Du die lieber magst.

FĂĽr 12 Muffins brauchst Du:

12 Muffinförmchen und /oder ein Muffinbackblech
200 Gramm Mehl
25 Gramm Kakaopulver (Backkakao, ohne Zucker)
100 Gramm Zucker
100 Milliliter Ă–l
2 Eier
225 Milliliter Milch
100 Gramm gehackte Schokolade oder Schokotröpfchen (Vollmilch oder Zartbitter)
FĂĽr die Creme brauchst Du:
200 Gramm Frischkäse
100 Gramm weiĂźe Schokolade
Einige Tropfen Lebensmittelfarbe
FĂĽr die Deko brauchst Du:
12 Oreo-Kekse
24 Zuckeraugen
Lakritzschnecken


Zuerst wird die Creme gemacht:

1. Hacke die Schokolade grob und gib sie in eine hitzebeständige Schüssel (z.B. eine Glasschüssel). Stelle diese in einen Topf mit Wasser und erhitze das Ganze bis die Schokolade geschmolzen ist.
2. Lasse die Schokolade etwas abkĂĽhlen.
3. Vermische den Frischkäse mit einigen Tropfen Lebensmittelfarbe.
4. Vermische die abgekühlte Schokolade mit dem Frischkäse und stelle die Mischung in den Kühlschrank.

Und so werden die Muffins gemacht:

1. Heize den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor.
2. Stelle die Muffinförmchen auf ein Blech oder in eine Muffinform. Wenn du keine Förmchen hast, fette das Muffinbackblech ein, damit die Muffins später nicht in den Vertiefungen kleben bleiben.
3. Hacke die Schokolade. Wenn du Schokotropfen benutzt, kannst du diesen Schritt ĂĽberspringen.
4. Vermische Mehl, Kakao, Backpulver und Zucker gut mit einem Schneebesen.
5. Rühre Eier und Öl mit einem elektrischen Handrührgerät oder in einer Küchenmaschine 5 Minuten lang schaumig. Füge die Milch nach und nach hinzu.
6. VerrĂĽhre die Mehl-Mischung mit der Ei-Mischung und rĂĽhre die gehackte Schokolade vorsichtig unter.
7. Verteile den Teig gleichmäßig in die Muffinförmchen bzw. die Vertiefungen in der Muffinform.
8. Backe die Muffins fĂĽr 20 Minuten auf der mittleren Schiene.
9. Lasse sie gut abkĂĽhlen.

Jetzt geht’s ans Verzieren:

1. Die Creme in einen Spritzbeutel fĂĽllen. Du kannst auch einen Gefrierbeutel nehmen und ein kleines Loch in eine Ecke schneiden.
2. Auf den Muffins verteilen.
3. Für die Fledermäuse die Oreo-Keks-Hälften vorsichtig mit einem Messer teilen.
4. Auf eine Hälfte ein Paar Zuckeraugen mit Hilfe von einem kleinen Klecks Creme kleben. Die andere Hälfte mit einem Messer nochmals halbieren. Lass dir hier auf jeden Fall von einem Erwachsenen helfen, da die Kekse leicht brechen! Als Fledermausflügel auf die Cupcakes setzen.
5. FĂĽr die Spinnen vorsichtig die Lakritzschnecke aufrollen und sechs gleich lange StĂĽcke abteilen fĂĽr die Spinnenbeine. Vorsichtig seitlich in einen Oreokeks stecken. Zuckeraugen aufkleben und die Oreo-Spinne auf einen Cupcake setzen.
6. Guten Appetit!

Wenn Du die Cupcakes nachbackst, freut sich Emi riesig, wenn Du ein Foto davon an „Kultur verbindet e.V.“ schickst!

Du kannst es uns an die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂĽtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken, oder in Deiner Schule in die Infomappe legen (Du findest die Infomappe in der BĂĽcherkiste von Kultur verbindet in der Schule).

Bitte gib Deinen Namen, Deine Klasse und Deine Schule an.

Bildquelle: Kultur verbindet e.V.

 


 

Origamitiere

Ihr braucht dazu jeweils ein quatratisches StĂĽck Papier und ein paar Stifte zum Bemalen der Tiere

Das Huhn


1. Das Blatt Papier zwei Mal in der Hälfte falten und dann wieder öffnen


2. Jetzt das Blatt auch nochmal von beiden Seiten quer (zu einem Dreieck) falten, bis es aussieht wie auf dem Bild


3. Jetzt falte die vier Ecken des Quadrats zur Mitte hin


4. Und jetzt noch zwei gegenĂĽberliegende Ecken des zusammengefalteten Quadrats zur Mitte hin

5. Jetzt dreht das gefaltete Papier auf die RĂĽckseite


6. Jetzt müsst ihr die beiden äußeren Spitzen nach oben-innen drücken. Das ist ein bisschen schwierig zu beschreiben. Am besten, ihr drück die Spitze vorsichtig mit einem Finder in die Mitte. Das Ganze macht ihr auf beiden Seiten.


7. Sieht das Ergebnis so aus? Spitze, dann habt ihr alles richtig gemacht!


8. Jetzt knickt ihr die obere linke Spitze so um, wie auf dem Foto und faltet das Ganze dann wieder auf.


9. Jetzt stĂĽlpt ihr die Spitze an der Falte nach innen-vorne, damit es so aussieht, wie auf dem Foto.


10. Fertig! Jetzt könnt ihr euer Huhn noch bemalen :-).


Der Fisch


1. Wie beim Huhn faltet ihr das Blatt zwei Mal in die Hälfte und öffnet es wieder.


2. Jetzt  faltet ihr alle vier Ecken nach Innen und legt das neu entstehende Quadrat mit einer Spitze nach oben vor euch. Von links nach rechts, wo die gefalteten Papierenden aneinanderstoßen gibt es jetzt eine "gedachte Mittellinie". Seht ihr sie?


3. Jetzt faltet ihr den oberen Teil des Quadrates so, dass die Kante auf der gedachten Mittellinie zum Liegen kommt und öffnet dann die Falte wieder


4. Ihr zieht jetzt den inneren Teil des Papiers heraus und klappt ihn einfach entlang der Kante nach oben. Es sollte dann aussehen, wie auf dem Foto!


5. Schritt 3 und 4 mit der anderen Seite wiederholen. Das wird die Schwanzflosse des Fisches. Jetzt sollte es aussehen, wie auf dem Foto.


6. Am Ende noch die Schwanzflosse zur Hälfte umklappen.


7. Dann den Fisch umdrehen und bemalen. Fertig!

Wenn die Faltungen nicht gut halten, könnt ihr mit etwas Kleber nachhelfen. Lasst euch dabei vielleicht von einem Erwachsenen helfen!

Schickt uns doch ein Foto von euren Origamitieren an die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂĽtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!! Emi freut sich ĂĽber eure Einsendungen!

Bildquelle (alle Bilder): Kultur verbindet e.V.

 


 

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese stammen allerdings ausschlieĂźlich von unserem CMS "Joomla!" (fĂĽr die optimale Funktion des CMS notwendige "Session-Cookies") und dem CookieHint-PlugIn fĂĽr Joomla (diese Anzeige, wir speichern Ihre Auswahl in einem Cookie). Wir verwenden also nur notwendige Cookies.