Lesen, Sehen, Hören

BĂĽcher ĂĽber kleine Heldinnen und Helden



Little People – big dreams

Little people – big dreams heißt ins Deutsche übersetzt: Kleine Leute – große Träume.
In der Buchreihe wird über die Kindheit von berühmten Menschen erzählt und wie sie als Kinder angefangen haben, ihre Träume und Wünsche wahr werden zu lassen.
Ein Buch erzählt über das Leben von Astrid Lindgren. Sie hat als Kind viel gelesen und liebte Geschichten. Sie fand Bücher „fast nicht zum Aushalten toll“. Und dieses tolle Gefühl wollte sie an andere Kinder weitergeben. Deswegen hat sie als Erwachsene angefangen, Kinderbücher zu schreiben. Du hast sicher auch schon Geschichten gelesen, die Astrid Lindgren geschrieben hat. „Pippi Langstrumpf“ oder „Die Kinder von Bullerbü“ oder „Ronja Räubertochter“.
Auch über Greta Thunberg gibt es in dieser Buchreihe ein Buch. Und über Marie Curie, die eine berühmte Physikerin wurde, über die Tänzerin Pina Bausch, über den Boxer Mohammad Ali, die Malerin Frida Kahlo und über viele Menschen mehr. Bei diesen berühmten Menschen begann alles, als sie als Kinder große Träume und Wünsche hatten.



Anne. Jankeliowitch: 45 Jugendliche, die die Welt verändern

Überall in der Welt passieren schlimme Dinge. Es gibt Stürme, Überschwemmungen, Überschwemmungen legen ganze Dörfer lahm, riesige Waldflächen brennen ab und viele Tiere sterben.
In diesem Buch werden 45 Kinder und Jugendliche vorgestellt, die mit kleinen Projekten viel bewirken. Sie pflanzen Bäume, gründen Naturschutzvereine oder organisieren Recycling. In diesem Buch zeigen dir 45 Kinder aus aller Welt, wie sie mit kleinen Projekten eine ganze Menge. Verändere auch du etwas und pack mit an! Denn auch du kannst die Zukunft unserer Welt mitgestalten.



H. Schott: Klimahelden: Von Goldsammlerinnen und Meeresputzern

Der Erde geht es schlecht. Es wird immer wärmer und die Luft immer schlechter. Was können wir tun? Und was können Kinder machen?
In dem Buch wird gezeigt, was Kinder überall auf der Welt schon tun, um eine gesunde Umwelt zu bewahren und den Klimawandel zu bremsen. Es wird erzählt vom Baum-Pflanzer Felix Finkbeiner. Von den Essensrettern Oskar und Matilde aus Norwegen. Von Isabel und Melati und ihrem erfolgreichen Kampf gegen Plastikmüll. Und von vielen Klimahelden, die ganz normale Kinder sind.



B. & C. Knödler: Young Rebels: 25 Jugendliche, die die Welt verändern!

Viele Kinder und Jugendliche engagieren sich für die Umwelt, Minderheiten und Gleichberechtigung und wenden sich gegen die Waffenlobby, Diskriminierung und Korruption. Greta Thunberg ist 16, als sie mit ihrem Schulstreik für die Umwelt weltweite Klimaproteste auslöst. Der 14-jährige Netiwit Chotiphatphaisal gründet eine Zeitung, um sich in Thailand für Demokratie, Redefreiheit und eine Bildungsreform einzusetzen. Malala Yousafzai bloggt von der Unterdrückung der Frauen in Pakistan als sie 11 ist. Jugendliche auf der ganzen Welt zeigen soziales Engagement und bewirken wegweisende Veränderungen. Ihre Entschlossenheit inspiriert uns alle.



E. Favilli: Good Night Stories for Rebel Girls - 100 Migrantinnen, die die Welt verändern

In diesem Buch werden 100 außergewöhnliche Frauen vorgestellt, die ihre Heimat verließen und in einem anderen Land ein neues Leben anfingen. Sie suchten eine neue Heimat, um ihre Träume zu verwirklichen und ihre Ideen mit der Welt zu teilen. Die Ex-US-Außenministerin Madeleine Albright, die Modeschöpferin Dianne von Fürstenberg und die Publizistin Hannah Arendt gehören ebenso dazu wie Popstar Rihanna, die mexikanische Klimaaktivistin Xiye Bastida-Patrick oder die indische Kricket-Trainerin Lisa Sthalekar. Ihre Geschichten zeigen, dass man auch unter schwierigen Bedingungen seine Ziele erreichen kann.



K. Herges: Tierische Helden: Lesetexte ab Klasse 5

In diesem Buch findet ihr kurze Geschichten über mutige Tiere. Z.B. Der Rettungswolf: Jola verläuft sich im Wald. Ausgerechnet ihr Lieblingstier, ein Wolf, führt sie zurück. Oder: Gekämpft wie ein Löwe: Mattis Hund Black verteidigt sein Herrchen, als ein anderer Vierbeiner sich diesem bedrohlich nähert …
Es werden Geschichten erzählt, die Kinder gerne erleben würden. Alle Texte sind in einer leicht verständlichen Sprache verfasst. Jeder Band enthält abgeschlossene, spannende Kurzgeschichten, die sich immer um ein Thema drehen.



I. Timm: Lassie: Lassie 1-3 Audible Hörbuch

Lassie, die Collie-Hündin, ist immer zur Stelle, wenn jemand Hilfe braucht! Lassie durchschwimmt Flüsse oder läuft durchs Feuer, um ihre Besitzerin Zoe zu retten. Beide wohnen in den Bergen in einem großen Naturpark, in dem der Vater von Zoe arbeitet. Lassie und Zoe erleben viele spannende Abenteuer gemeinsam mit ihren Freunden.



TINO: Mein Freund, der Delfin.

Alwin und Knut steigen heimlich in ein Ruderboot und schippern aufs Meer hinaus. Da kentert ihr Boot und die Jungen stĂĽrzen ins Wasser. Onno, der Delfin, kommt ihnen zur Hilfe und rettet beide Jungen.



 

 


 

Hinani – Tochter der Wüste

„Hinani – Tochter der Wüste“: Das klingt doch schon sehr geheimnisvoll, oder? Diese Geschichte hat sich die Autorin Federica de Cesco ausgedacht. Das Buch spielt in der Wüste, genauer gesagt in der Sahara. Das ist eine riesige Wüste im Norden des Kontinents Afrika. Tagsüber ist es sehr heiß und nachts bitterkalt.

Bildquelle: Pixabay

Das Mädchen Hinani lebt in dem Wüstenteil des Landes Niger. Aber da ihr Volk ein Nomadenvolk ist, überquert es auch Landesgrenzen, wenn es neue Weideplätze für seine Herden sucht.


Bildquelle: Wikimedia

Die Tuareg haben einen Häuptling und dessen Tochter ist Hinani. Sie ist sehr stolz und selbstbewusst. Ihr bester Freund ist ein Gepard namens Djinn, genauso wild wie sie. Mit 14 Jahren gilt Hinani schon fast als erwachsene Frau. Das heißt, sie muss jetzt nicht mehr leise und zurückhaltend sein, sondern kann an allen Festen teilnehmen, ihre eigene Meinung äußern und sich sogar ihren Ehemann frei aussuchen.


Bildquelle: Pixabay

Ein junger Araber macht ihr einen Heiratsantrag. Aber Hinani liebt ihn nicht und will noch nicht heiraten. Ahmed will das nicht akzeptieren und entführt sie. In seinem Palast hält er sie gefangen. Doch wie soll sich ein Mädchen der Wüste jemals damit abfinden, in einer großen Stadt und einem Gebäude eingesperrt zu sein? Hinani schafft es zu fliehen. Doch die Reise zurück zu ihrer Familie ist gefährlich. Sie muss sich der glühenden Sonne, den eisigen Nächten und den Sandstürmen stellen. Sie hat nichts zu trinken dabei und ihr Kamel stirbt während eines Sandsturms.

Das Buch um dieses heldenhafte Mädchen ist sehr spannend und schön geschrieben. Außerdem lernt man viel über das nordafrikanische Volk der Tuareg und das Leben in der Sahara. Schau doch auch mal rein!

 


 

Comics fĂĽr Kinder

Dog Man

von Dav Pilkey, für Kinder ab 8 Jahren, Erscheinungsjahr: 2019, Adrian Verlag, 9,99 €

Dog Man ist halb Hund und halb Polizist und kämpft für das Gute. Mit Dog Man erlebst Du spannende Abenteuer und auch der Spaß kommt nicht zu kurz. Und sogar für Lesemuffel ist dieser bunte und unterhaltsame Comic etwas. Die Bilder sind lustig gezeichnet, sehr einfach und manchmal ein bisschen schief. Dog Man gehört neben Gregs Tagebuch und Harry Potter aktuell zu den meistgelesenen Kinderbüchern weltweit. Und es sind schon sechs Bände zu den Abenteuern des "hundlichen" Polizisten auf Deutsch erschienen.



My Hero Academia

von Kohei Horiskoshi, für Kinder ab 10 Jahren, Erscheinungsjahr: 2014, Carlsen Verlag, 6,99 €

Wie sähe wohl die Welt aus, wenn 80 Prozent der Menschen Superkräfte besäßen? Vermutlich gäbe es ständig ein Kräftemessen zwischen den Superhelden. Und wo würden diese ihre Fähigkeiten trainieren? Natürlich an einer Schule speziell für Helden!
Aber was ist mit den anderen 20 Prozent? Zu denen gehört der Schüler Izuku, der so gerne ein Superheld wäre. Als er eines Tages All Might, den größten aller Superhelden trifft, stellt sich sein ganzes Leben auf den Kopf!
Begleite Izuku bei seinen heldenhaften Abenteuern in dieser erfolgreichen Manga-Reihe, von der mittlerweile schon 26 Bände erschienen sind.



DC Superhero Girls - Ab in die Metropolis High

von Yancey Labat und Amy Wolfram, für Kinder ab 8 Jahren, Erscheinungsjahr: 2020, Panini Verlag, 12,99 €

Batgirl, Wonder Woman, Supergirl, Green Lantern, Bumblebee und Zatanna sind echte Superheldinnen. Aber trotzdem müssen sie in die Schule gehen und kommen regelmäßig zu spät. Das passiert nunmal, wenn man nebenbei die Welt retten muss!
Der Direktor ihrer Schule ist aber ganz schön sauer deswegen und droht, sie von der Schule zu werfen. Jede von ihnen muss zur Strafe eine Woche lang eine Schul-AG besuchen. Die Heldinnen müssen sich neuen Herausforderungen stellen, die Dich sicher zum Lachen bringen. Die Geschichten rund um die sechs Heldinnen sind schön bunt gezeichnet und locken selbst Lesemuffel an.



Minecraft - Geschichten aus der Oberwelt

von Ryan North u.a., für Kinder ab 9 Jahren, Erscheinungsjahr: 2020, Egmont Verlag, 10 €

Neue Comics aus der Welt von Minecraft! In diesem Comic findest Du gleich sechs Geschichten aus dem Minecraft-Universum. Du erlebst die Abenteuer von sechs Helden mit, die neu in der Oberwelt sind und ganz schön spannende Dinge zwischen den Blöcken erleben.



Hallo Justice League

von Michael Northop und Gustavo Duarte, für Kinder ab 8 Jahren, Erscheinungsjahr: 2020, Panini Verlag, 12,99 €

Wolltest Du schon immer mal Deinen Lieblingssuperhelden Fragen stellen? Zum Beispiel, ob Superman auch mal einen Fehler macht? Oder ob Aquaman nach Fisch stinkt? Und wie hat Wonder Woman als Kind ihren Geburtstag gefeiert? In diesem Comic bleibt keine Frage unbeantwortet. Die Superheldinnen und Helden aus der "Justice League" beantworten neben ihrem abenteuerlichen Alltag Fragen von kleinen Fans. Dabei merkt man schnell: Auch Superheldinnen und -helden sind nur Menschen. Ein groĂźer SpaĂź!



 


 

Wie Superhelden das Fliegen gelernt haben - So entstanden Comics

Bildquelle: Pixabay
Comics gibt es schon ganz schön lange: Im Jahr 1896, also vor 125 Jahren, erschien in einer Zeitung der erste Comic. Der erste Comicheld war "The Yellow Kid" (auf Deutsch "Das Gelbe Kind"). Findest Du ihn auf dem Bild unten?

Bildquelle: Pixabay
Das Kind heißt so, weil es immer ein gelbes Nachthemd trug. Das Wort "Comic" heißt im Englischen "komisch". Comics waren am Anfang tatsächlich immer lustig. Manchmal wurden sie auch als "Funnies" bezeichnet (auf Deutsch "lustig").

Besonders lustige Geschichten dachte sich zum Beispiel einer der ersten Comiczeichner, der Amerikaner Winsor McCay, aus. Seine Helden waren zum Beispiel der kleine Sammy, der immer niesen musste, und damit schonmal die ganze Comicseite kaputtgemacht hat. Ein anderer seiner tollpatschigen Figuren aß jeden Abend ein großes Käsesandwich und bekam davon... nein, keine Bauchschmerzen. Sondern Albträume! Ganz schön verrückte Ideen hatten diese Comiczeichner!

Die richtig berĂĽhmten Comichelden wurden dann in den 1920er und 1930er Jahren "geboren": In den USA hatte 1929 der Seemann Popeye (auf Deutsch heiĂźt sein Name "Glotzauge") in einer Zeitung seinen ersten Auftritt. Er wurde berĂĽhmt dafĂĽr, dass er ganze Dosen voll Spinat verputzte und dann unglaublich heldenhaft stark wurde. 1930 lernte die Welt dann Mickey Mouse kennen und zwar im ersten Zeichentrickfilm mit Ton "Steamboat Willie". Vorher gab es nur Zeichentrickfilme ohne Ton, also quasi wie ein Daumenkino.

Die Zeit der Superhelden

Anfang der 1930er Jahre wollten die Comic-Leserinnen und -leser nicht mehr nur lustige Comics lesen, sondern auch spannende und abenteuerliche. Comics wurden immer beliebter, sodass sie 1933 auch erstmals als Heft erschienen. Man konnte sie damals schon fĂĽr 10 Cent kaufen! Unglaublich, oder?

Du fragst Dich jetzt vielleicht, wann denn die ersten Superhelden-Comics erschienen sind?

Der erste Superheld war Superman.

Bildquelle: Pixabay
Seine Geschichte wurde zum ersten Mal 1938 erzählt. Die Erfindung von Superman löste einen richtigen "Superheldenboom" aus. Auf einmal wollten alle Comics lesen. Die Comicerfinder wollten damals vor allem Kinder und Jugendliche mit den spannenden Geschichten unterhalten. 1941 gab es auch bereits die erste weibliche Superheldin: Wonder Woman. 1940 startet dann auch die Geschichte von Captain America.

Comics in Europa und Mangas in Japan

Nicht nur in Amerika, auch in Europa erobern die Comichelden in dieser Zeit die Zeitungen und ersten Comichefte. Besonders in Belgien erscheinen viele noch heute berĂĽhmte Comics: Tim und Struppi (1929), Lucky Luke (1946) oder die SchlĂĽmpfe (1958).

In Japan gab es 1947 das erste Manga-Heft. "Man" bedeutet "spontan, lebendig, albern" und "ga" bedeutet Bild. Ab den 1980er Jahren wurden Mangas und japanische Animationsfilme, die sogenannten Animes, auch in Europa und den USA sehr beliebt.

Besonders bekannt wurden zum Beispiel "Sailor Moon" oder "Dragonball".

Bildquelle: Unsplash


Die Superhelden kommen zurück Weil Superhelden so beliebt wurden, veröffentlichte der Verlag "Marvel" in den 1950 und 1960er Jahren viele neue Superhelden-Comics. Darunter die Fantastic Four (Die Fantastischen Vier, 1961), Hulk (1962) oder Spider-Man (1962). Heute sind Superhelden nach wie vor sehr beliebt und es gibt immer wieder neue Comics. Hier findest Du übrigens eine kleine Auswahl an beliebten Comics rund um bekannte und ungewöhnliche Superheldinnen und -helden. Viel Spaß beim Lesen!

 


 

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese stammen allerdings ausschlieĂźlich von unserem CMS "Joomla!" (fĂĽr die optimale Funktion des CMS notwendige "Session-Cookies") und dem CookieHint-PlugIn fĂĽr Joomla (diese Anzeige, wir speichern Ihre Auswahl in einem Cookie). Wir verwenden also nur notwendige Cookies.